Der Sylvaner 2012 im Genussmagazin des Tagesspiegels

6 Apr

Im Genussmagazin des Berliner Tagesspiegels wird der Sylvaner 2012 von Ulrich Amling als ein „feines, absolut treffendes Charakterbild dieser Rebsorte“ beschrieben.

Tagesspiegel Genussmagazin Sylvaner 2012

Der Tagesspiegel – Genussmagazin NR. 02 Frühling 2014

Advertisements
Bild

Der Lenz ist da

3 Apr

Das erste Grün 2014

Die erste Knospe ist schon auf….

Es kann losgehen!

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

7 Feb

Wer Lust hat, die 2012er Weine und Fassproben der 2013er zu probieren: am 22. Februar sind wir von 12 bis 16 Uhr in Hammers Weinkostbar in der Körtestrasse.

CK 2011 im Tiepolo-Magazin

28 Nov

Matthias Schäfer hat meinen 2011er CK Sylvaner getrunken und fasst seine Eindrücke treffend zusammen:

Stefan Vetter geht seinen eigenen Weg. Und das ist auch gut so! Ein Weißwein fernab des Mainstreams und „Allerweltgeschmacks“, der entdeckt werden will und sollte.

Mehr schlaue Dinge über diesen Sylvaner aus berufenem Sommelier-Mund gibts  beim Klick auf das Bild unten oder unter http://www.tiepolo-magazin.de/aktuelle-ausgabe/xmv533,13, auf Seite 38.

Für diejenigen, die bei Carolin gut aufgepasst haben: Der Wein stammt aus den 55 Jahre alten Sylvaner-Anlagen, mit denen alles anfing. Kaufen kann man ihn hier.

Artikel Tiepolo CK2011

Trauben stampfen mit Carolin

25 Sep

Unbedingte Seh-Empfehlung:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/bayerntour/iphofen-carolin-reiber-bayerntour-100.html

Auf ihrer Bayerntour macht meine gute (neue) Freundin Carolin in Iphofen nicht nur bei den lieben Kollegen von Wirsching, sondern auch bei mir Station. Großer Sport!

UPDATE:  Nun auch online verfübar, ab Minute 7:44 wirds (richtig) interessant.

Stefan Vetter Weinbau

25 Sep

Flüssiges, Informationen über Preise und alles Sonstige gibts hier:

Stefan Vetter

Neuweg 2

97753 Gambach

09353 – 98 43 505

0160 – 20 30 448

post@vetter-wein.de

USt-IdNr.:  DE243596159

 

Das Hintergrundbild zeigt übrigens den Blick aus meinen Weinbergen am Gambacher Kalbenstein runter zum Main.